Quartetto di Cremona

Cristiano Gualco Violine
Paolo Andreoli Violine
Simone Gramaglia Viola
Giovanni Scaglione Violoncello

www.quartettodicremona.com

Das Quartetto di Cremona wurde im Jahr 2000 in Cremona von vier jungen Streichern an der renommierten Accademia “Walther Stauffer“ gegründet. Unter der künstlerischen Ägide renommierter Kammermusiker und Lehrer wie Piero Farulli (Quartetto Italiano) und Hatto Beyerle (Alban-Berg-Quartett) hat sich das Quartett binnen kurzer Zeit zu einem der interessantesten Ensembles der europäischen Streichquartett-Szene entwickelt.

Bei seinen zahlreichen Gastspielen bei großen Festivals und Konzertreihen in Europa, Südamerika, den Vereinigten Staaten und Asien erfuhr das Quartett vor allem durch seinen reifen und lyrischen Klang sowie seine ausgereiften Interpretationen großes Lob bei Publikum und Presse. Als regelmäßige Gäste in Rundfunk- und Fernsehsendungen geben die Musiker Kostproben ihres breit gefächerten Repertoires, das von den Quartetten Joseph Haydns bis hin zur zeitgenössischen Musik reicht.

Im Jahr 2017 kommt mit Vol. VIII der Beethoven-Zyklus beim Label Audite zum Abschluss. Bereits die erste CD der Reihe stieß weltweit auf große Anerkennung: so wurde sie mit 5 Sternen beim BBC Music Magazine und als CD des Monats bei FonoForum ausgezeichnet. Auch die folgenden Aufnahmen festigten den Ruf des Quartetto di Cremona als Nachfolger des großen Quartetto Italiano. Zu den jüngsten Auszeichnungen für Vol. VII zählen der Supersonic Award von Pizzicato sowie der ECHO Klassik 2017 in der Kategorie „Kammermusikeinspielung 19. Jahrhundert“.

Unter den früheren Aufnahmen sind die Quartette von Fabio Vacchi (Decca, 2011) und das Album „Italian Journey“ (klanglogo, 2012) mit Werken von Respighi, Verdi, Puccini und Boccherini hervorzuheben.

In Sommer 2017 gab das Quartetto di Cremona sein Debüt im Concertgebouw Amsterdam, im Januar 2018 ist es im Amsterdamer Muziekgebouw im Rahmen der String Quartet Biennale zu Gast. Tourneen führen das Quartett außerdem in die USA sowie nach China, Dänemark, Deutschland und Großbritannien. Des Weiteren stehen Konzerte in Vancouver, Zürich, Stockholm, Genf und Madrid sowie zahlreiche Engagements in Italien auf der Agenda.

Das Quartetto di Cremona arbeitet regelmäßig mit namhaften Künstlern zusammen, darunter Lawrence Dutton, Edicson Ruiz, Andrea Lucchesini, Antonio Meneses und das Emerson String Quartet.

Seit 2011 leitet das Quartett das Master-Programm für Streichquartette an der Accademia „Walter Stauffer“, außerdem geben die Musiker Meisterkurse in Europa und den USA.

Das Quartetto di Cremona ist Botschafter der Initiative Friends of Stradivari und für Thomastik-Infeld Strings. Im November 2015 wurden die Musiker Ehrenbürger der Stadt Cremona.

Aus dem Kulturfonds Peter Eckes werden dem Quartetto di Cremona vier herausragende Instrumente zur Verfügung gestellt:

Cristiano Gualco Violine Giovanni Battista Guadagnini Cremonensis – Turin, 1767
Paolo Andreoli Violine  Paolo Antonio Testore – Mailand, ca 1758
Simone Gramaglia Viola Gioachino Torazzi – ca. 1680
Giovanni Scaglione Cello Dom Nicola Amati – Bologna 1712