Hochauflösende Downloads

Cornelius Meister

Cornelius Meister ist seit 2018 Generalmusikdirektor der Staatsoper und des Staatsorchesters Stuttgart.
Zu den Preisen, die ihm in den letzten Jahren verliehen wurden, zählen der OPUS Klassik als „Dirigent des Jahres“, der International Classical Music Award in der Kategorie „Symphonische Einspielung“ für die Gesamtaufnahme der Symphonien von Bohuslav Martinů sowie der Diapason d’Or und der Preis der Deutschen Schallplattenkritik für die DVD „Jules Massenet: Werther“ (Opernhaus Zürich). Unter seiner Leitung wurde das Staatsorchester Stuttgart 2020 zudem mit dem Innovationspreis der Deutschen Orchester-Stiftung ausgezeichnet.
Als Konzertdirigent setzt Cornelius Meister in der Saison 2021/22 seine Zusammenarbeit u. a. mit dem Orchestre National du Capitole de Toulouse, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, und der NDR Radiophilharmonie fort und debütiert beim Orquesta y Coro Nacionales de España.
Nach der erfolgreichen Aufführung aller Symphonien von Robert Schumann widmen sich Cornelius Meister und das Staatsorchester Stuttgart im Jahr 2021 den sechs ersten und den sechs letzten Symphonien von Wolfgang Amadeus Mozart und führen mit der „Auferstehungssymphonie“ den Mahler-Zyklus weiter. Zudem stehen Richard Strauss‘ „Rosenkavalier“, Johann Strauss‘ „Fledermaus“ und Mozarts „Le nozze di Figaro“ sowie 2021-23 eine Neuproduktion von Richard Wagners „Ring des Nibelungen“ mit sechs verschiedenen Regieteams auf dem Spielplan der Staatsoper Stuttgart. Als Pianist ist er in der Liederabend- und in der Kammermusik-Reihe präsent.

Read More