Hochauflösende Downloads

Joana Mallwitz

„Da ist eine neugierige, motivierende, zugleich rigoros auf Qualität bestehende Künstlerin am Werk, die besessen am Klang zu feilen pflegt und doch, wenn es darauf ankommt, loslassen kann.“ So begründete die Jury der Zeitschrift „Opernwelt“ im Herbst 2019 die Auszeichnung der 33-jährigen Dirigentin Joana Mallwitz als „Dirigentin des Jahres“. Mallwitz, seit der Spielzeit 2018/19 als Generalmusikdirektorin am Staatstheater Nürnberg tätig, wird in der Presse als „Ausnahmedirigentin“ gefeiert, die vom Graben aus die musikalische Gestaltung mit den Mitteln eines „Klangbühnenbildners“ zum Erlebnis mache (Reinhard J. Brembeck in der Süddeutschen Zeitung).

In Hildesheim geboren, erhielt Mallwitz ihre musikalische Ausbildung an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover, wo sie mit 13 Jahren in den ersten Jahrgang des Instituts zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter aufgenommen wurde. Sie studierte Dirigieren bei Martin Brauß und Eiji Oue sowie Klavier bei Karl-Heinz Kämmerling und Bernd Goetzke. 2009 wurde sie mit dem „Praetorius Musik-Förderpreis“ des Landes Niedersachsen ausgezeichnet.

Read More