Sonderkonzerte im Rahmen von BASF 150

Anlässlich ihres 150. Jubiläums veranstaltet BASF in der Saison 2015/2016 drei exklusive Sonderkonzerte in Ludwigshafen. Die Reihe „Bridging the World“ lädt zu außergewöhnlichen Begegnungen mit herausragenden Künstlerpersönlichkeiten aus aller Welt ein.

Nach einem Konzenr mit Yo-Yo Ma im Januar präsentieren Rolando Villazón, Dianne Reeves und Pumeza Matshikiza am Freitag, 8. April 2016, ab 19.30 Uhr „Songs from the heart“. Auf dem Programm stehen Lieder aus ihrer jeweiligen Heimat Mexiko, Amerika und Afrika. Die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung des russischen Dirigenten Guerassim Voronkov begleitet das Terzett.

Jordi Savall gilt als Ausnahmeerscheinung der Alte Musik-Szene. Am Dienstag, 3. Mai 2016, um 19.30 Uhr präsentiert er erstmals sein jüngstes Projekt „Sklavenwege durch die Welt“ auf einer deutschen Bühne. Das von der UNESCO geförderte Programm kombiniert Klagelieder, Kriegsgesänge und Trommelklänge aus Mali, Madagaskar, Kolumbien oder Mexiko mit historischen Texten über die Sklaverei. Künstler des norwegischen Elektronikfestivals PUNKT schneiden das Konzert mit und gestalten direkt im Anschluss einen Live-Remix.

Das Berliner Design- und Kunststudio „The Constitute“ begleitet die Reihe und macht die drei Sonderkonzerte auch zu einem visuellen Erlebnis. Weitere Informationen gibt es unter www.basf.de/kultur.